Fremdgehen im Ski-Urlaub © acinus/AGR

Wir lösen auch ihr Problem über die reine Ermittlungstätigkeit hinaus. Sprechen Sie uns vertrauensvoll an:

Ihr Ansprechpartner

Fremdgehen im Ski-Urlaub

Nikolaus Dieter Klären

Dipl. Verwaltungswirt (FH)
Kriminalhauptkommissar i.R.

Geschäftsführer Detektei acinus

Jetzt anfragen

Bald ist Saisoneröffnung: Fremdgehen im Ski-Urlaub beim „verlängerten“ Après-Ski

In den letzten Jahren nimmt der Trend nach Gaudi auf und neben der Piste immer mehr zu und manche Skiorte haben eine regelrechte Wandlung zu Livestyle Metropolen und Partnerbörsen hin mitgemacht und dieses Image ausgebaut und gepflegt.

Après-Ski gibt es allerdings schon so lange, wie es den Skisport insgesamt gibt und beim Après-Ski wurde immer schon viel getanzt, gelacht, getrunken und geflirtet. Die entsprechenden Bars, Discos, Pubs und Hütten waren dabei schon immer auch Kontaktbörsen für Singles oder solche, die sich zumindest für die Dauer des Skiurlaubs gerne als Single ausgeben.

Mehr als 15 Jahre Einsätze in Skigebieten
Vor mehr als 15 Jahren haben wir von der Detektei acinus – die freundlichen Kriminalisten GmbH uns erstmals nach einem konkreten Kundenauftrag mit Ermittlungen im Skigebiet Ischgl im Paznauntal / Österreich befasst und die Erfahrung gemacht, dass hier das „Fremdgehen“ sehr offen und ungeniert ausgelebt wird, je länger der Abend dauert und der Alkohol fließt. In der Anonymität der entsprechenden Lokalitäten und Hotels fühlt man sich bei einem Flirt sehr sicher und es fällt offenbar nicht schwer, von der Sektbar aus den Rest der Nacht gemeinsam in „ihrem“ oder „seinem“ Hotelzimmer zu verbringen.

Es folgten in fast jeder Skisaison viele weitere Einsätze unserer Detektive in Skigebieten und man hat über die Jahre den Eindruck gewonnen, dass der Begriff des „One-Night-Stand“ hier erfunden worden sein könnte.

Einsätze in den beliebtesten Skigebieten
Zu den beliebtesten Skigebieten mit dem besten Après-Ski gehören zweifellos die Skiorte Ischgl, St. Anton am Arlberg, Sölden – Hochsölden, Mayrhofen im Zillertal und Kitzbühel / Tirol, Madonna di Campiglio, Dolomiten / Italien, Verbier, Davos und St. Moritz / Schweiz, und nicht zuletzt die Skigebiete Val Thorens und 3 Vallées / Frankreich.

Ortskenntnis in Skigebieten
Sehr von Vorteil war bei solchen Ermittlungen und Beobachtungen immer, dass die Detektive der Detektei acinus – die freundlichen Kriminalisten GmbH alle auch im Skisport aktiv sind und von daher alle bekannten Skiorte in den Alpen und in den Dolomiten kennen und zu den Einsätzen neben guten Ortskenntnissen und Kenntnissen der Gepflogenheiten im Skiurlaub auch die passende Skiausrüstung mitbringen.

Keine An- und Abfahrtskosten zum bzw. vom Skigebiet
Die Detektei acinus GmbH berechnet die Anfahrt vom Firmensitz zum Skigebiet nicht, weil unsere Detektive die Zeit vor oder nach dem Einsatz immer noch für einen eigenen Ski – Kurzurlaub im jeweiligen Skigebiet nutzen. Es wird nur der tatsächliche im Einsatz angefallene Aufwand nach den gleichen Kostensätzen berechnet, wie er auch bei Einsätzen in Deutschland anfällt.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Partner oder Ihre Partnerin einen Skiurlaub in Deutschen-, Österreichischen-, Italienischen-, Französischen- und Schweizer – Skigebieten, in denen der Schwerpunkt bei Après-Ski Veranstaltungen liegt, nutzen könnte, um sich mit einer heimlichen Liebe zu treffen oder dass er oder sie dort auf Partnersuche geht.

Wir lösen auch ihr Problem über die reine Ermittlungstätigkeit hinaus. Sprechen Sie uns vertrauensvoll an:

Ihr Ansprechpartner

Fremdgehen im Ski-Urlaub

Nikolaus Dieter Klären

Dipl. Verwaltungswirt (FH)
Kriminalhauptkommissar i.R.

Geschäftsführer Detektei acinus

Jetzt anrufen: 0175 5698390

oder online Anfrage starten